Kino wirkt! REWE bringt "Schon bewusst?" Kampagne auf die XXL-Leinwand

20. Januar 2020Autor: Redaktion MarketingScout

REWE verlängert seine "Schon bewusst?"-Kampagne ins Kino. Dies berichtet der Kinovermarkter WerbeWeischer und nennt Gründe für den neuen Kino-Boom.

Wie zahlreiche andere Unternehmen hat REWE das Kino als Werbemedium neu für sich entdeckt. Am 23. Januar 2020 wird die REWE "Schon bewusst?" Kampagne ins Kino verlängert. Ziel ist es, mehr junge Menschen zu bewussterer Ernährung zu motivieren. Dies fange bereits beim richtigen Einkaufsverhalten und bei der Produktwahl an.

Auf der REWE Kampagnen-Website gibt es Tipps für einen bewussteren Einkauf sowie Hinweise auf Produkte und Anbieter, die eine bessere Ernährung sowie einen verantwortungsvollen Konsum (Klimaschutz, Tierschutz) unterstützen. Ferner gibt es Rezeptideen und Ernährungstipps, ein Gewinnspiel und Videos.

Warum REWE, wie viele andere Marken, sich gezielt und verstärkt wieder für das Medium "Kino" entscheiden, erklärt WerbeWeischer wie folgt:

Erstens: Kino erlebt einen neuen Besucher-Boom
Im Jahr 2018 waren die Besucherzahlen noch hinter den Erwartungen zurückblieben. Jetzt zeigen die aktuellen Nielsen-Zahlen, dass in 2019 wieder Hunderttausende Besucher mehr in die Kinos strömten. Insgesamt wurden in 2019 rund 110 Millionen Eintrittskarten verkauft, was gegenüber dem Vorjahr ein Plus von 14,4 Prozent bedeutet. Getrieben wurde der Boom durch Blockbuster, wie "Die Eiskönigin" mit 7,5 Millionen Besuchern, gefolgt vom "König der Löwen" (5,5 Mio.) und "Avengers: Endgame" (5,1 Mio.).  Auch die Brutto-Werbeumsätze sind gestiegen: In 2019 beliefen sie sich auf 116,3 Millionen Euro. Das ist gegenüber dem Vorjahr ein Zuwachs von 16 Prozent.

Zweitens: Hohe Werbewirkung im Vergleich zu anderen Medien
Stefan Kuhlow, CEO von WerbeWeischer hierzu: "Die Werbungtreibenden haben erkannt, dass Kino mit seinem Umfeld einer Marke höchste Aufmerksamkeit garantiert und eine überaus interessante und überwiegend junge Zielgruppe anspricht. Zudem haben wir viele Probleme nicht, die andere Medien derzeit haben, beispielsweise Adblocker, Brand Safety oder Sichtbarkeit. Das wissen viele Markenartikler zu schätzen."

Drittens: Neue Flexibilität für die Kampagnensteuerung
Seit einigen Wochen können Kunden ihre Spots im Kino mit einer völlig neuen Flexibilität buchen. Werbekampagnen können z.B. an jedem Wochentag gestartet und bereits nach drei Tagen beendet werden. Dies verbessert die Möglichkeiten für anlassbezogene Kampagnen und Verkaufsförderungsaktionen. Beispiel MediaMarkt. Der Elektronikhändler bewarb vom 28. bis 30. November 2019 gezielt seine Black-Friday-Angebote, wobei es möglich war, zwischen den einzelnen Tagen die Motive zu wechseln. Mit dem neuen "Flex Targeting" können Werbekunden zudem ab sofort einen ganz bestimmten Film in genau einem Ort in einer exakt definierten Zeitschiene mit Werbung belegen.

Titelbild: Kampagnenmotiv der REWE "Schon bewusst?"-Kampagne (Quelle / Copyright: REWE)

 

Keinen Marketing-Trend mehr verpassen? marketingScout Newsletter

Kategorie(n):

  • Handel
  • Handelsmarketing
  • Medien
  • Werbung
Anzeige eventim DE
Anzeige mymuesli DE
Anzeige
Anzeige