New Work Witt-Gruppe bittet seine Mitarbeiter*innen zur Challenge

15. Januar 2020Autor: Redaktion MarketingScout

Eine neue Facette der neuen Arbeitskonzeptes "New Work" zeigt die Witt-Gruppe mit der internen Kampagne "Raus aus der Komfortzone". Noch bis März 2020 soll sich jede Mitarbeiterin und jeder Mitarbeiter – vom Azubi bis zur Führungskraft – einer persönlichen Challenge stellen. Der Startschuss der Kampagne fiel im April letzten Jahres.

"Raus aus der Komfortzone" ist einer von acht im Leitbild der Witt-Gruppe verankerten Haltungssätzen, die den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern bei ihrer täglichen Arbeit Orientierung bieten sollen. Mit den sogenannten MUTiger-Aktionen soll dieser Haltungssatz mit Leben gefüllt werden. Dabei geht es jedoch nicht um sportliche Adrenalinkicks, sondern um aufgabenbezogene Challenges, die einen Mehrwert für die tägliche Arbeit schaffen.

Im Rahmen des Konzeptes erdenken und absolvieren nicht nur die einzelnen Mitarbeiter*innen, sondern auch die einzelnen Abteilungen des Unternehmens jeweils eine bestimmte Challenge. Diese werden eigenverantwortlich von den Teams entwickelt. So entschied sich beispielsweise die Abteilung Corporate Communication dazu, sich direktes Feedback zu ihrer Arbeit bei zufällig ausgewählten Kolleginnen und Kollegen aus dem Haus zu holen.

Im Bereich E-Commerce führte man die sogenannte Clean Desk Policy ein. Dabei gibt es an den Arbeitsplätzen keine persönlichen Gegenstände mehr und man arbeitet auch nicht jeden Tag am gleichen Schreibtisch. Ziel ist es, das agile Arbeiten zu fördern.

Bis März 2020 sollen alle Abteilungen ihre Challenge durchlaufen haben. "Im Aufbrechen erklärt sich der gesamte Fortschritt der Menschheit. Und permanentes Aufbrechen ist genau das, was auch uns erfolgreich sein lässt", heißt es im Leitbild der Witt-Gruppe. Die MUTiger-Challenges sollen dem Unternehmen helfen, einen weiteren Schritt in Richtung Zukunft zu gehen.

Die Witt-Gruppe ist mit seinen rund 3.200 Mitarbeitern einer der beliebtesten Arbeitgeber Deutschlands. 2019 wurde das Unternehmen laut eigenen Aussagen zum siebten Mal in Folge als Top-Arbeitgeber ausgezeichnet. Seit 1987 ist das Unternehmen mit Sitz in Weiden Teil der Otto Group.

Titelbild: Rainer Hagner (Bereichsleiter Kommunikation) und Monika Gäbelein (Medienfachwirtin), beide Teil der Projektgruppe MUTiger (Foto: Katharina Luber – Witt-Gruppe)

 

 

Keinen Marketing-Trend mehr verpassen? marketingScout Newsletter

Kategorie(n):

  • Kampagne
  • Marketing
  • Personalmarketing
  • PR
Anzeige rosettastone DE
Anzeige Kaspersky Lab DE
Anzeige mymuesli DE
Anzeige rosettastone DE