Zielgruppen Mit einer Video-Serie will GQ "Mann-sein" neu definieren

6. August 2019Autor: Redaktion MarketingScout

"Für mich ist es wichtiger, ein guter Mensch zu sein als ein guter Mann." (Serge Gnabry auf GQ.de)

 Eine neue Video-Serie auf GQ.de sowie weitere redaktionelle Formate des GQ Lifestyle-Magazins gehen an den Start, um ein mehrdimensionales Männerbild zu unterstützen. Das Projekt #NewMasculinity, das u.a. in Zusammenarbeit mit Instagram entstanden ist, soll ausdrücken, dass Männlichkeit vielfältig ist. Laut GQ Digitalchef Johannes Patzig setzt sich das Magazin mit der Frage auseinander, was Männlichkeit heute bedeutet. Dabei soll mit überkommenen Klischees aufgeräumt werden.

Die Video-Serie wird von einer crossmedialen Marketing-Kampagne begleitet und von namhaften Influencern unterstützt, u.a. von Bill Kaulitz, Ben Dahlhaus und Sohi Malih. Die am 8. August erscheinende Printausgabe von GQ greift das Thema #NewMasculinity ebenfalls auf.

O-Töne (in Auszügen) aus der Videoserie:

"Für mich ist es wichtiger, ein guter Mensch zu sein als ein guter Mann. Geschlechterrollen bieten Orientierung. Sie schränken aber auch ein.", sagt Fußballer Serge Gnabry.

"Wenn wir uns von starren Rollenbildern befreien könnten, wären wir alle freiere Menschen.", sagt Unternehmer und Transgender Benjamin Melzer.

"Hip-Hop ist männer-dominiert. Leider.", sagt Rapper Kelvyn Colt.

Die neue Video-Serie ist ab sofort auf GQ.de erreichbar.

Screenshot: #NewMasculinity https://www.gq-magazin.de/ 02.08.2019
Screenshot: #NewMasculinity Kampagne https://www.gq-magazin.de/ 02.08.2019

 

Keinen Marketing-Trend mehr verpassen? marketingScout Newsletter

Kategorie(n):

  • Contentmarketing
  • Digital Marketing
  • Influencer Marketing
  • Video Marketing
  • Zielgruppen
Anzeige
Anzeige Myposter DE
Anzeige Booking.com
Anzeige Booking.com