Klares Statement IKK classic plakatiert gegen Hass und Hetze im Netz

Bild: Die Krankenkasse IKK classic beteiligt sich an #StopHateForProfit und unterstützt die Meldeplattform HASSMELDEN.DE
9. Juli 2020Autor: Redaktion MarketingScout

"Hass, Hetze und Diffamierungen bedrohen die seelische und körperliche Integrität der Betroffenen. Solche Angriffe sind immer noch massenhafter Alltag im Netz. Sie stellen eine Verrohung des sozialen Umgangs dar, der die Opfer belastet und krank machen kann." Frank Hippler, Vorstandschef der Krankenkasse IKK classic, spricht deutliche Worte.

Es sei wichtig, alle Menschen für die schädlichen Folgen von 'Hatespeech' zu sensibilisieren. Um ein deutliches Zeichen zu setzen, habe sich die Krankenkasse entschieden, für Juli ihre Werbung bei Facebook zu stornieren und stattdessen die weltweite Initiative #StopHateForProfit zu unterstützen, so Hippler.

Das frei gewordene Budget wurde von IKK classic für eine Kampagne auf Cityscreens in zwölf großen deutschen Städten investiert, um die Meldestelle für Hatespeech HASSMELDEN.DE bekannt(er) zu machen. Auf HASSMELDEN.DE können Internetnutzer Hinweise auf Hassbotschaften melden. Sind diese strafrechtlich relevant, werden sie an die Zentralstelle zur Bekämpfung der Internetkriminalität der Generalstaatsanwaltschaft Frankfurt am Main weitergeleitet. Seit 2019 sammelte HASSMELDEN.DE rund 80.000 Hinweise, in 25.000 Fällen kam es zu einer Strafverfolgung.

"Mit unserer Initiative wollen wir den Betroffenen Hilfestellung bieten und die Betreiber der großen Social-Media-Plattformen an ihre Verantwortung erinnern. Facebook und Co. müssen konsequenter gegen Lügen und Hetze vorgehen. Wir werden Facebook durch die Aktion sicher nicht wirtschaftlich beeindrucken. Aber wir können Internet-User dafür sensibilisieren, dass man kriminelle Hetze im Netz nicht einfach hinnehmen muss, sondern sich wehren kann.", so Hippler.

Mit der Kampagne zugunsten von HASSMELDEN.DE wird die IKK classic rund 12 Millionen Menschen erreichen. Die IKK classic ist mit mehr als drei Millionen Versicherten das führende Unternehmen der handwerklichen Krankenversicherung und gehört zu den großen Krankenkassen in Deutschland.

Bild: Die Krankenkasse IKK classic beteiligt sich an #StopHateForProfit und unterstützt die Meldeplattform HASSMELDEN.DE
Bild: Die Krankenkasse IKK classic beteiligt sich an #StopHateForProfit und unterstützt die Meldeplattform HASSMELDEN.DE

 

Keinen Marketing-Trend mehr verpassen? marketingScout Newsletter

Kategorie(n):

  • CSR
  • Digital Marketing
  • Out of Home
  • PR
Anzeige Thalia DE
Anzeige eventim DE
Anzeige rosettastone DE
Anzeige rosettastone DE