#factfriday Entwicklung der Marketing Budgets 2020 – bvik-Studie (B2B)

Grafik: Sinken die Marketingbudgets der deutschen Industrie-Unternehmen weiter? (Daten / Quelle: bvik.org) (Infografik: adcoach.de)
13. März 2020Autor: Redaktion MarketingScout

In deutschen Industrieunternehmen floss im Jahr 2018 rund 1 % des Gesamtumsatzes in die Bereiche Marketing und Kommunikation. 2017 waren es noch 1,75 %. Setzt sich der Abwärtstrend in 2020 weiter fort? Wie wirkt sich die weltweite Coronavirus-Krise auf die Budgetverteilung im Marketing aus?

Diesen Fragen geht der bvik Industrie-Verband für Kommunikation & Marketing in seiner aktuellen Indexbefragung "B2B-Marketing Budgets 2020" nach.

Die neue bvik-Studie soll B2B-Marketern als Benchmark-Tool dienen. Laut bvik-Vorstand Dr. Andreas Bauer, Vice President Marketing & Communications der Leistritz AG und Initiator der Studie, suchen Marketer nach Orientierung, um die Budgets entsprechend auf die unterschiedlichen Kanäle zu verteilen. Die bvik-Studie soll hier Hilfestellungen geben.  

"Der deutliche Rückgang der Marketing-Budgets (um durchschnittlich 37 % von 2017 auf 2018) ist ein Indiz für eine wirtschaftliche Unsicherheit auf den globalen Märkten. In solchen Zeiten macht sich die Tendenz zu Einsparungen gerade im Marketing bemerkbar. Hier werden die Budgets leider am schnellsten gekürzt. Dies ist ein Anzeichen dafür, dass es uns B2B-Marketern noch nicht gelungen ist, den Beitrag des Marketings zum Unternehmenserfolg bis in die Führungsebene transparent zu machen.", so Bauer.

Seit Jahren sind Messen das wichtigste Marketing-Instrument deutscher Industrieunternehmen. Der Löwenanteil der Marketing-Ausgaben entfällt auf Messen und Events – 2018 lag der Anteil mit durchschnittlich 37 Prozent bei über einem Drittel des Marketing-Budgets. Wie sich die Budgets vor dem Hintergrund der weltweiten Coronavirus-Problematik, die aktuell zu zahlreichen Absagen und Verschiebungen wichtiger Branchenmessen führt, weiterentwickelt, sei abzuwarten. Es ist absehbar, dass auch das Messe- und Event-Marketing unter der Krise leidet, allerdings ist offen, wie sich die Budgets neu oder anders verteilen werden.

Mitmachen – alle Studienteilnehmer erhalten die Ergebnisse kostenfrei
Mit Unterstützung des Beratungs- und Marktforschungsunternehmens Kantar GmbH befragt der bvik nun bis Anfang Mai 2020 deutsche Industrieunternehmen ab einer Größe von 50 Mitarbeitern mittels eines Online-Fragebogens. Die Teilnahme dauert nur 5 Minuten. Alle Teilnehmer erhalten die detaillierten Auswertungsergebnisse im Herbst 2020 kostenfrei. Die Teilnahme ist auf dieser bvik-Seite möglich.

Grafik: Sinken die Marketingbudgets der deutschen Industrie-Unternehmen weiter? (Daten / Quelle: bvik.org) (Infografik: adcoach.de)
Grafik: Sinken die Marketingbudgets der deutschen Industrie-Unternehmen weiter? (Daten / Quelle: bvik.org) (Infografik: adcoach.de)

Keinen Marketing-Trend mehr verpassen? marketingScout Newsletter

Kategorie(n):

  • Eventmanagement
  • Eventmarketing
  • Messen
  • Studie
Anzeige rosettastone DE
Anzeige Kaspersky Lab DE
Anzeige mymuesli DE
Anzeige rosettastone DE