CTV Studie Chancen von Connected TV als Option zur klassischen TV-Werbung

18. Juni 2020Autor: Redaktion MarketingScout

Welche Chancen bietet Connected-TV-Werbung als Media-Option in einer sich verändernden Fernsehlandschaft in Europa?

Dieser Frage ist Xandr, das Advertising-Unternehmen von AT&T, in Zusammenarbeit mit IAB Europe in einer aktuellen Studie nachgegangen. Die Ergebnisse wurden heute in einem Branchen-Insiderbericht vorgestellt, der die primären Chancen und Herausforderungen von CTV-Werbung beleuchtet.

Marie-Clare Puffett, Marketing und Industry Programmes Manager bei IAB Europe:
"Die Forschung, die wir mit Xandr durchgeführt haben, bietet sowohl Einblicke in die Herausforderungen, vor denen Werbetreibende stehen, als auch in die Möglichkeiten, die sie mit Connected TV nutzen können. Tatsächlich haben unsere Untersuchungen gezeigt, dass in den nächsten zwei Jahren von allen Beteiligten eine Erhöhung der Ausgaben für Connected TV zu erwarteten ist. Da immer mehr Verbraucher Video-Content konsumieren, ist dies eine hervorragende Gelegenheit für Marken und Agenturen, ihren Schwerpunkt auf CTV zu legen."

Faktoren, welche die erhöhte Nutzung von CTV als Werbemedium begünstigen sind laut dem Report der rückläufige klassische Fernsehkonsum, die Datenbasierung sowie die daraus resultierenden Möglichkeiten einer effizienteren Zielgruppenansprache. 58 Prozent der befragten Werbetreibenden, Agenturen und Vermarkter gab an, dass die Möglichkeit der gezielten Adressierung ein Schlüsselfaktor bei der Erwägung für den Einsatz von oder die Erhöhung von Investitionen in CTV ist.

Die größten Herausforderungen werden laut der Studie in Identitätsfragen und der Fragmentierung des Angebots gesehen. Auch das Know-how rund um CTV erweist sich als Problem: 41 Prozent der Befragten gaben an, dass mangelndes Verständnis des neuen "Ökosystems" das Haupthindernis für die Einführung von CTV sei. Zur Zeit investieren 89% der Befragten weniger als 10% ihrer Media-Budgets in CTV.

Austin Scott, Head of Video Market Development EMEA bei Xandr:
"Marken und Agenturen sollten das sich wandelnde Verbraucherverhalten als Chance begreifen und ihre Budgetstrategie weiterentwickeln, damit sie das Publikum über ihre mobilen Endgeräte erreichen. Wir bei Xandr haben uns dazu verpflichtet, unsere Erfahrungen mit dem Markt zu teilen, da der Einsatz von CTV in Europa zunimmt."

Die Studienergebnisse können hier (.pdf) eingesehen werden.

 

Keinen Marketing-Trend mehr verpassen? marketingScout Newsletter

Kategorie(n):

  • Marketing
  • Studie
  • TV-Werbung
  • Werbung
Anzeige Groupon DE
Anzeige
Anzeige rosettastone DE
Anzeige Thalia DE