#supportyourlocals Weitere Marketing-Initiativen stärken den lokalen Händler

Bild: Hilf DEINEM Händler in der Krise | Key Visual shopdaheim.de
30. März 2020Autor: Redaktion MarketingScout

Mit den neuen Non-Profit Marketing-Plattformen treubleiben.de sowie shopdaheim.de sind in der Coronavirus-Krise gleich zwei weitere Websites an den Start gegangen, die den lokalen Händler und Gastronomiebetrieb vor Ort stützen sollen. Beide Plattformen sind bundesweit ausgerichtet, das shopdaheim-Konzept gibt es auch für Österreich.

Die Plattform treubleiben.de wurde heute von der Augsburger Agentur zwetschke gelauncht. Es handelt sich dabei um eine 100% gebührenfreie Webseite zur Unterstützung lokaler Liefer- und Abholdienste. Vor allem kleine Betriebe sollen so sichtbarer werden, um in der Corona-Krise bestehen zu können. Neben der Gastronomie setzen auch Bäcker und Metzger vermehrt auf Lieferangebote, um einerseits den Verkaufsrückgang im Ladengeschäft aufzufangen und anderseits die Versorgung von Risikogruppen sicherzustellen. Für diese Betriebe ist treubleiben.de als kostenloses Angebot gedacht.  Auf der Webseite können sich deutschlandweit alle lokalen Gastronomen, Bäcker und Metzger registrieren und ihr Angebot zur Lieferung oder Abholung von Gerichten und Lebensmitteln kostenfrei präsentieren. 

Die Plattform shopdaheim.de wurde ebenfalls gerade erst gelauncht. Die Website zur Unterstützung lokaler Buchhändler und anderer Läden befindet sich aktuell noch im Aufbau, Interessierte können sich aber bereits registrieren. Laut der Initiatoren Thalia, Mayersche und Osiander ist es notwendig, die Vertriebskanäle "Online" und "Stationär" so miteinander zu vernetzen, dass die lokalen Händler, die unsere Innenstädte und unser Leben bereichern, eine erfolgreiche Zukunft haben. Neben den Gründungs-Unternehmen haben sich bereits weitere relevante Buchhandelspartner angeschlossen. In Deutschland sind dies: eBuch, KNV Zeitfracht, Umbreit und Libri. In Österreich (www.shopdaheim.at) sind dies: Morawa, buchmedia, KNV Zeitfracht sowie Libri. Die Plattform ist offen für alle. Händler, die sowohl stationär wie auch digital aktiv sind, können sich ab sofort unter der E-Mail-Adresse partner@shopdaheim.de melden, um Teil des nationalen Netzwerks zur Förderung des lokalen Ladengeschäfts zu werden. Sie werden sukzessive und schnellstmöglich integriert. Erste Händler aus unterschiedlichen Branchen und Städten, die nicht zu den hier genannten Partnern gehören, sind bereits auf die Plattform gekommen.

Bild: Hilf DEINEM Händler in der Krise | Key Visual shopdaheim.de
Bild: Hilf DEINEM Händler in der Krise | Key Visual shopdaheim.de

 

Keinen Marketing-Trend mehr verpassen? marketingScout Newsletter

Kategorie(n):

  • Digital Marketing
  • eCommerce
  • Marketingkooperation
  • Verkaufsförderung
Anzeige
Anzeige Bettmer DE
Anzeige BABBEL.com
Anzeige Thalia DE