Stadtmarketing: Leerstand als Chance Vom "Point of Sale" zum "Point of Experience"

20. März 2019Autor: Redaktion MarketingScout

Leere Räume sind Inspiration und lassen Freiraum zum Träumen. Unter dieser Prämisse erwecken die Künstler Renate Knauer und Mathias Wolf sechs Wochen lang eine leerstehende Immobilie in Kiel wieder zum Leben.

Erstmals seit anderthalb Jahren kann mit dem "Living Pop-Up-Store" mitten in der Holstenstraße, eine der traditionellen Hauptgeschäftsstraßen der Stadt, wieder eine attraktive Zwischennutzung realisiert werden. Wo früher in einem Ladenlokal Schuhe verkauft wurden, wird der Besuch für die Passanten nun zu einem visuellen Erlebnis.

Janine-Christine Streu, Stadtmarketing Kiel, erklärt das Konzept:
"Der Living Popup-Store nimmt ein Stück Zukunft vorweg: Statt eintöniger Ladendekoration werden Produkte durch Kunst in Szene gesetzt und darüber hinaus live produziert. Knauer und Wolf zeigen hier, wie der Sprung vom 'Point of Sale' zum 'Point of Experience' gelingen kann."

Renate Knauer, Schmuckdesignerin und Bildende Künstlerin, baut ihre Werkstatt vom 20. März, 18 Uhr bis zum 30. April 2019 in den Räumen der Holstenstraße 76 auf, um vor Ort ihre besonderen Schmuckskulpturen anzufertigen. Ihr Ehemann und Künstlerkollege Mathias Wolf konstruiert in dieser Zeit, inspiriert durch die räumlichen Gegebenheiten, eine Netz- und Fadeninstallation aus blauen Pressengarn, die alle Ebenen des Geschäftes mit einander verbinden wird.

Titelfoto: Screenshot kiel-marketing.de_Pressefoto Living Pop-Up_19.03.2019 (Copyright: Kiel Marketing e.V. / GmbH)

 

Keinen Marketing-Trend mehr verpassen? marketingScout Newsletter

Kategorie(n):

  • Eventmarketing
  • Handel
  • Marketing
  • PR
  • Stadtmarketing
  • Verkaufsförderung
Anzeige
Anzeige mysimpleshow
Anzeige Booking.com
Anzeige Myposter DE from awin.com