Messen & Events Veganes Catering wird ein Thema für die Massen

Der Big Vegan TS von McDonald's (Copyright: McDonald's Deutschland)
29. April 2019Autor: Redaktion MarketingScout

Veganes Essen ist schon lange ein Trend im Messe- und Eventmarketing – doch nun tritt es aus der Nische.

Heute veröffentlicht die Fastfoodkette McDonald’s erstmalig den veganen Burger "Big Vegan TS". Doch auch für andere Systemgastronomen wird "Vegan" zum Dauerbrenner. Durch die breite Präsenz veganen Essens ist davon auszugehen, dass das Thema aus der Nische tritt und zum neuen Standard im Event- und Messe-Catering avanciert.

Laut des eingetragenen Vereins ProVeg steigt die Nachfrage nach pflanzlichen Optionen kontinuierlich an – dies sei auch an den Aktivitäten internationaler Fastfoodketten abzulesen. Sechs Monate nachdem ProVeg das vegane Angebot der größten Full- und Quickserviceketten eingehend untersuchte und gemeinsam mit dem Fachmagazin foodservice veröffentlichte, würden sich nachhaltige Veränderungen in der deutschen Systemgastronomie abzeichnen:

McDonad’s launcht einen rein pflanzlichen Burger, die japanische Nudelbar MoschMosch bietet den Patty von Beyond Meat an, Hans im Glück hat sein veganes Menü um einen Moving-Mountains-Bratling ergänzt und L’Osteria führt aktuell einen Avocado-Quinoa-Salat im Menü.

Auch international wird veganes Essen massentauglich. Laut ProVeg testet Burger King in den USA aktuell einen veganen Whopper, in Großbritannien verkauft Subway einen rein pflanzlichen Wrap und Pizza Hut bietet dort eine komplett vegane Speisekarte an. Auch Kentucky Fried Chicken (KFC) gab bekannt, an veganen und vegetarischen Alternativen zu arbeiten.

Katleen Haefele, Leitung ProVeg Food Services, erklärt:
"Die Hauptfaktoren für einen reduzierten Fleischkonsum der Verbraucher sind der Klimaschutz und die eigene Gesundheit. Für Fast-Food-Ketten lohnt es sich, den kulinarischen Kulturwandel für ihr Geschäft zu nutzen und passende Produkte bereitzustellen. Pflanzliche Gerichte können Unternehmen aufgrund der billigen Rohstoffe häufig kostengünstiger produzieren und für einen mindestens genauso hohen Preis wie Fleisch verkaufen. Auch aus Marketinggründen sind die pflanzlichen Alternativen attraktiv: Viele Verbraucher assoziieren mit veganen Produkten oft Qualität und Gesundheit. Dies schlägt sich positiv auf das Image des Anbietenden nieder."

 

Der Big Vegan TS von McDonald's (Copyright: McDonald's Deutschland)
Markteinführung: Der Big Vegan TS von McDonald’s (Copyright: McDonald’s Deutschland)


Über ProVeg
ProVeg Food Services ist ein Beratungsangebot für die Individual-, Gemeinschafts- und Systemgastronomie und versteht sich als Ideengeber, Netzwerker und Wegbereiter für nachhaltige Food-Konzepte. Das Leistungsangebot reicht von praktischen Rezeptüberprüfungen und In-House-Kochschulungen in der vegetarisch-veganen Küche über Nachhaltigkeitsberatung sowie die Unterstützung bei der erfolgreichen Gästekommunikation bis hin zur umfassenden Konzeption und Implementierung von Marketing- und Aktionsideen. Zu den Kunden und Partnern von ProVeg Food Services gehören sowohl internationale Cateringunternehmen, Betriebsverpfleger und Studierendenwerke als auch systemgastronomische Betriebe.

 

Keinen Marketing-Trend mehr verpassen? marketingScout Newsletter

Kategorie(n):

  • Eventmanagement
  • Eventmarketing
  • Messen
  • Trends
Anzeige Babbel.com - jetzt kostenlos ausprobieren!
Anzeige Booking.com DE | room sales
Anzeige Goldcard
Anzeige mysimpleshow