ABSOLUT anders Premium-Vodka macht Digitale Kunst (be)greifbar(er)

20. August 2021Autor: Redaktion MarketingScout

Was ist digitale Kunst, wie wird sie gehandelt, wie erhält sie ihren Wert? Der Premium-Vodka ABSOLUT aus dem Hause Pernod Ricard macht mit einem aktuellen Kunstprojekt den Markt für "Digital Arts" greifbarer. Die Aktion basiert zudem auf einem aktuellen gesellschaftlichen Thema – die Bedeutung von "Zusammensein" nach dem Social Distancing in Zeiten der Corona-Pandemie.

Was macht "Zusammensein" aus? Diese Frage hat die bekannte Spirituosen-Marke vier aufstrebenden Digital Artists gestellt und sie gebeten, ihre Antworten in Form digitaler Kunst zu teilen. Deren Interpretation von "THE ABSOLUT ART OF TOGETHERNESS" werden nun in einer öffentlichen Ausstellung in München, in einer virtuellen Galerie auf der ABSOLUT.COM Website sowie auf den flankierenden Social-Media-Kanälen geteilt. Alle Kunst-Interessierten haben zudem die Chance, die digitale Kunst als "NFTs" zu ersteigern.

Ein NFT ist ein "non-fungible token", also eine nicht ersetzbare (somit einzigartige) Zeichenkette, die das computergenerierte Kunstwerk als Einzelstück kennzeichnet. Da NFTs auf einer dezentralisierten und somit nicht manipulierbaren Blockchain gespeichert werden, ist stets eindeutig klar, wer sie aktuell besitzt. Im Rahmen der THE ABSOLUT ART OF TOGETHERNESS Auktion werden die NFTs mit der Krypto-Währung Ethereum (Ether) gehandelt, wobei 1 ETH z.Zt. rund 2.743 EUR entspricht.

Die Auktion läuft über die foundation.app ab. Seit dem 16. August 2021 stellen hier die Künstler:innen ihre Kunstwerke zur Auktion online. Wer mitbieten möchte, braucht eine MetaMask Wallet. Sobald das erste gültige Gebot abgegeben wird, beginnt ein 24-Stunden-Countdown. Nach dem Verkauf erhalten die Künstler:innen 85 Prozent des Auktionspreises, der Rest geht an die Plattform. Sollte das Werk danach virtuell weiterverkauft werden, fließt jedes Mal eine Lizenzgebühr von zehn Prozent an die Wallet der Person zurück, die den NFT geschaffen hat.

Benjamin Franke, Marketing Director Western Europe, über das Projekt:
"Kunst ist ein elementarer Teil unserer DNA. ABSOLUT arbeitet seit 1986 mit weltberühmten Künstlern wie Keith Haring oder Andy Warhol zusammen und ist in der Kunstszene fest etabliert. Wir freuen uns mit THE ABSOLUT ART OF TOGETHERNESS erstmalig digitale Kunst in Form von NFT in einer öffentlichen Ausstellung in München sowie einer virtuellen Galerie auf Absolut.com auszustellen und zu versteigern. Zusätzlich wollen wir die Menschen in der aktuellen Situation inspirieren. Die Kampagne feiert eine positive Zukunft und stärkt die Werte von ABSOLUT: Vielfalt, Innovation & Kreativität."

Die digitalen Kunstwerke und deren Künstler:innen Ju Schnee @Ju Schnee, Silan Bekjarov @GHOZT, Markus Kanzler @Marterium, Timo Noack @TIMO NOACK werden hier präsentiert: https://www.absolut.com/de/art-of-togetherness/

Bild: Zwei Kunstwerke, die es in der aktuellen THE ABSOLUT ART OF TOGETHERNESS Ausstellung zu sehen gibt (links: Day Care" von Ju Schnee, rechts: "Una" von Marterium)

Bild: Zwei Kunstwerke, die es in der THE ABSOLUT ART OF TOGETHERNESS Ausstellung zu sehen gibt (links: Day Care" von Ju Schnee, rechts: "Una" von Marterium)
Bild: Zwei Kunstwerke, die es in der THE ABSOLUT ART OF TOGETHERNESS Ausstellung zu sehen gibt (links: Day Care" von Ju Schnee, rechts: "Una" von Marterium)

Verwandte Themen:
Kunst und Marketing, Digital Arts, digitale Kunst, computergenerierte Kunst, Kunsthandel, Kunstauktion, Kryptowährung, ABSOLUT, Vodka, Pernod Ricard, Spirituosen, Getränke, PR, Content Marketing, Digitale Ausstellung, virtuelle Kunstausstellung

 

Keinen Marketing-Trend mehr verpassen? marketingScout Newsletter

Kategorie(n):

  • Contentmarketing
  • Design
  • Digital Marketing
  • Kreation
  • Marken
  • Marketing
  • PR
Anzeige Event Management Courses
Anzeige eventim DE
Anzeige rosettastone DE
Anzeige Yello