Social Media Analyse Facebook für Eltern, TikTok für Teens

18. Januar 2021Autor: Redaktion MarketingScout

Hat Facebook ein Problem oder ist der Hype um das größte Social Network ungebrochen? SpardaSurfSafe, eine Initiative der Stiftung Bildung und Soziales der Sparda-Bank Baden-Württemberg, hat mehrere Media Studien analysiert und einen genaueren Blick auf die Nutzer der Plattform geworfen. Vor allem hat dabei die Frage interessiert, wie beliebt die Social Media Plattform bei den jüngeren Zielgruppen ist.

Laut einer Online-Studie von ARD und ZDF im vergangenen Jahr ist Facebook nach Instagram die beliebteste Social Media Plattform, allerdings nicht bei der Zielgruppe der Teenager. Die letzte JIM-Studie zur Mediennutzung von Jugendlichen des Medienpädagogischen Forschungsverbunds Südwest (mpfs) bescheinigt Facebook sogar weiterhin schwindende Zahlen in der Altersgruppe der Teens. Waren es 2015 noch 38 Prozent der Jugendlichen, die täglich über Facebook kommunizierten, nutzten 2019 nur noch neun Prozent das Netzwerk regelmäßig.

Götz Schartner, Verein Sicherheit im Internet e. V., Mitveranstalter von SpardaSurfSafe, erklärt:
"Facebook hat tatsächlich ein Nachwuchsproblem." Er verweist dabei auf eine Umfrage von Survey Monkeys, die zeigt, dass nur noch 49 Prozent der Teenager überhaupt ein Facebook-Profil haben. Davon wiederum sind 79 Prozent mit ihren Eltern auf der Plattform befreundet. "Damit wären wir auch wieder bei dem Problem, dass Jugendliche sich eben gerade nicht in den gleichen Kreisen bewegen wollen wie ihre Eltern. Auch dass diese dann die eigenen Beiträge und Fotos sehen, dürfte wohl den wenigsten Teenies recht sein", ergänzt Schartner.

Doch allzu groß kann die Sorge um Nachwuchsmangel bei Facebook nicht sein: Mit WhatsApp und Instagram gehören zwei der gerade bei jüngeren Nutzern beliebtesten Plattformen zum Portfolio des Konzerns. Laut JIM-Studie verwenden 86 Prozent der 12- bis 19-jährigen WhatsApp täglich. Der Messenger-Dienst landet damit auf dem ersten Platz. Auf Platz 2 der Beliebtheitsskala folgt mit 52 Prozent Instagram, gefolgt von Snapchat mit 38 Prozent.

Was TikTok, die aus China stammende Social Media App, angeht, so ist um diese im letzten Jahr ein regelrechter Hype entstanden. Zwar nutzen lediglich sechs Prozent der Teenager die App täglich, trotzdem ist TikTok bei den Jugendlichen stark im Kommen. Laut der Umfrage von Survey Monkeys haben sich die Nutzerzahlen über den Sommer 2020 nahezu verdoppelt. Hier erklärten 45 Prozent der Befragten Teenager, dass sie TikTok im vergangenen Jahr verwendet hätten. Damit hat die App Facebook in dieser Zielgruppe deutlich überholt – das weltweit größte Social Network kam hier nur auf 39 Prozent Marktanteil.

Das SpardaSurfSafe Team zieht ein Fazit: Facebook, der ehemalige Treffpunkt von Schülern und Studenten im Internet, wird mittlerweile eher von der Elterngeneration genutzt. Jugendliche und junge Erwachsene setzen mehr auf bildhaftere Netzwerke wie Instagram, YouTube oder eben TikTok.

Titelbild: Antonioguillem – Fotolia.com

 

Keinen Marketing-Trend mehr verpassen? marketingScout Newsletter

Kategorie(n):

  • Digital Marketing
  • Medien
  • Social Media
  • Studie
Anzeige Thalia DE
Anzeige eventim DE
Anzeige rosettastone DE
Anzeige Yello