Mega-Trend Deals! Globale Shopping-Events gewinnen an Bedeutung

Titelbild: Screenshot www.ikea.com / 13.11.2018
13. November 2018Autor: Redaktion MarketingScout

Anlässlich der bevorstehenden "Black Week", die sich auch in Deutschland mit dem Black Friday und dem Cyber Monday immer mehr zum etablierten Marketing-Ereignis entwickelt, hat die Shopping-Community Pepper.com die umsatzstärksten Shopping-Events der Welt ermittelt. Demnach ist der in Deutschland noch wenig thematisierte "Singles Day" der bedeutendste Rabatt-Tag weltweit.

27,3 Milliarden Euro gaben chinesische Verbraucher am 11.11.2018 innerhalb von 24 Stunden allein beim chinesischen Marktführer Alibaba aus. Mit 27 Prozent mehr Umsatz als 2017 übertraf sich das Unternehmen wieder selbst. Erfunden hat es den Singles Day aber nicht.  

Laut Pepper.com zelebrierten alleinstehende Studenten der Nanjing Universität den Singles Day erstmalig am 11.11.1993. Das Datum – eine Folge von vier Einsen – wählten sie damals bewusst: Mit kleinen Geschenken wollten sie einander eine Freude machen. Inzwischen hat Alibaba den Singles Day erfolgreich "gekapert" und zum größten Shopping-Event der Welt entwickelt. Weite Teile der 1,38 Milliarden Chinesen und Verbraucher aus Indonesien, Malaysia, den Philippinen, Singapur, Thailand und Vietnam kaufen inzwischen am Singles Day ein – Mode, Schokolade und Elektronik genauso wie Autos, Schmuck und Hummer.

Der wichtigste Rabatt-Tag in Deutschland ist der Black Friday. Wegen markenrechtlichen Streitigkeiten und dem Bedürfnis, dem Shopping-Event eine eigene Identität zu geben, verzichten viele Unternehmen auf den Original-Begriff und kreieren eigene Rabatt-Tage (s. Titelfoto / Beispiel IKEA "Black Freuday Wochen" 10. bis 25. November 2018).

Laut Pepper.com sind die Aktions-Tage zwischen dem Black Friday (23.11.2018) sowie dem Cyber Monday (26.11.2018) aus dem Vorweihnachtsgeschäft in Deutschland nicht mehr wegzudenken. In 2017 gaben die Deutschen 1,7 Milliarden Euro an den vier Tagen aus. Der Umsatz am "Cyber-Wochenende" stieg damit gegenüber dem Vorjahr um 18,2 Prozent.

Der Ursprung von Black Friday und Cyber Monday liegt jedoch nicht in Europa, sondern in den USA. Bereits seit 1961 locken hier lokale Händler traditionell am  Tag nach "Thanksgiving" Kunden mit Rabatten in die Einkaufszonen. Online-Händler riefen 2003 mit dem 'Cyber Monday' ein digitales Pendant ins Leben. 2017 betrug der Umsatz am Black Friday in den USA laut Adobe Digital Insights 4,28 Milliarden Euro und am Cyber Monday 5,61 Milliarden Euro.

Neben Singles Day, Black Friday und Cyber Monday gibt es weltweit noch andere große Shopping Events, darunter das Dubai Shopping Festival (DSF /  Ende Dezember bis Januar), das indische Diwali-Festival (Ende Oktober), der australische Boxing Day (2. Weihnachtstag) sowie El Buen Fin, ein von Mexiko staatlich organisiertes Gewinnspiel, bei dem jeder, der an bestimmten Aktionstagen im November mit seiner Kreditkarte einkaufen geht, hohe Geldpreise gewinnen kann.

Folgende Grafik von mydealz.de/Pepper Media zeigt die 10 größten Shopping-Events weltweit:

Infografik: mydealz.de/Pepper Media Holding GmbH (Quelle: obs/Pepper Media Holding GmbH)
Infografik: mydealz.de/Pepper Media Holding GmbH (Quelle: obs/Pepper Media Holding GmbH)

Titelbild: Screenshot www.ikea.com / 13.11.2018

 

Keinen Marketing-Trend mehr verpassen? marketingScout Newsletter

Kategorie(n):

  • Digital Marketing
  • Handelsmarketing
  • Trends
  • Verkaufsförderung
Anzeige
Anzeige Booking.com DE | room sales
Anzeige Condor - Wir lieben Fliegen!
Anzeige Barclaycard Affiliate Programm