B2B Marketing Trends E-Mail-Marketing bleibt "Best Performer", wenn man es anpasst

7. Januar 2019Autor: Redaktion MarketingScout

Experten-Meinung: Warum E-Mail-Marketing in 2019 weiterhin wichtig bleibt und wie man das Kommunikationsinstrument neuen Entwicklungen anpassen sollte.

Gelegentlich kommt die Frage auf, warum E-Mail-Marketing in Zeiten der sozialen Medien immer noch ein Thema ist. Doch der klassischste aller digitalen Kommunikationskanäle gehört laut Meinung der Experten von B2B LeadFactory noch lange nicht zum alten Eisen.

In der Geschäftskommunikation werde das Instrument in 2019 sogar an Bedeutung weiter zulegen, so die Experten. Als Gründe nennen sie u.a. drei wichtige Aspekte:

  • E-Mail Marketing hat einen sehr guter ROI im Vergleich zu anderen Marketingkanälen (Im Durchschnitt werden pro eingesetztem 1 $ Budget 44 $ Umsatz generiert.)

 

  • E-Mail Marketing hat weiterhin eine sehr hohe Reichweite in der B2B-Kommunikation (E-Mail gilt als das meistgenutzte Mittel der geschäftlichen Kommunikation, fast 4 Milliarden Menschen nutzen es weltweit.)

 

  • E-Mail Marketing-Kampagnen sind sehr gut messbar und dadurch leicht optimierbar. Sie sind ferner leicht zu steuern und für sehr unterschiedliche Kampagnenziele geeignet.

 

Um wirklich erfolgreich zu sein, muss laut B2B LeadFactory das E-Mail-Marketing neuen Kundenbedürfnissen und Umfeldbedingungen angepasst werden. Man könne nicht erwarten, neue Nutzer mit veralteten E-Mail-Marketingkonzepten zu gewinnen, so die Expertenmeinung.

Als wichtige "Hebel" für den Erfolg des E-Mail-Marketings werden folgenden Maßnahmen genannt:

Design vereinfachen
Das Design von E-Mail Kampagnen und Newslettern muss laut B2B LeadFactory einfacher werden. Die Erfahrung habe gezeigt, dass aufwändige E-Mails mit vielen Bildern von vielen Nutzern nicht mehr geöffnet werden. Vor diesem Hintergrund zeichne sich bereits jetzt ab, dass viele Marketer zu klassischen Textinhalten zurückkehren werden.

1:1 Segmentierung
E-Mail-Kampagnen werden sich künftig noch stärker an individuellen Nutzerbedürfnissen ausrichten. Anders als klassische Segmentierungs-Strategien, bei denen es unterschiedliche Inhalte für unterschiedliche Nutzergruppen gibt, wird das neue E-Mail-Marketing jeden einzelnen User als eigenes Segment behandeln. Dabei werden auch sog. prädiktive Analysen immer wichtiger, mit denen künftige User-Interessen früh anhand der vorhandenen Datenlage erkennbar sind.

Beziehungen aufbauen
Relevanter Content war schon immer wichtig für den Erfolg des E-Mails-Marketings. Wer relevanten Content produziert, sollte diesen häufiger als interessante Story verpacken, so die Empfehlung der Experten. Storytelling habe gegenüber klassischen Beiträgen den Vorteil, dass es stärkere  Beziehungen zu den  Empfängern aufbaut sowie menschlicher und authentischer wirkt. Dies wiederum ist wichtig, um die Leserbindung zu stärken.

Mobile Optimierung erweitern
Die mobile Optimierung der E-Mail Kommunikation muss sich laut der Experten in 2019 weiter fortsetzen. Der Einsatz von Bilder und Videos sollte reduziert, Texte in kleinere Einheiten und Absätze aufgeteilt sowie CTA-Buttons größer gemacht werden.

Vertrauen schaffen, Sicherheit bieten
Für erfolgreiche E-Mail-Kommunikation ist das Thema "Datenschutz" besonders wichtig. Laut B2B LeadFactory sollte man sich jedoch nicht darauf beschränken, Newsletter-Abonnenten die Möglichkeit zur Abmeldung zu geben, sondern sie davon überzeugen, dass das Unternehmen die fortschrittlichsten Datenschutzmodelle verwendet.  Kurz: Der User muss sich rundum sicher fühlen.

Titelbild:
leadfactory.com – E-Mail Marketing Trends und Tipps für 2019 (Quelle: https://www.leadfactory.com/die-zukunft-von-e-mail-marketing-trends-und-tipps-fuer-2019/)

 

Keinen Marketing-Trend mehr verpassen? marketingScout Newsletter

Kategorie(n):

  • Digital Marketing
  • eMail
Anzeige
Anzeige Booking.com DE | room sales
Anzeige Condor - Wir lieben Fliegen!
Anzeige Barclaycard Affiliate Programm