Corona-Marketing-Strategien So unterstützt S.Pellegrino das globale Gastgewerbe

Bild: Home Comforts e-cookbook (Quelle: https://www.theworlds50best.com/recovery/)
7. Juli 2020Autor: Redaktion MarketingScout

Was kochen die Chefs der 50 weltbesten Restaurants in Corona-Zeiten für ihre Familien? In einem neuen E-Book kann man die Rezepte nachlesen und gleichzeitig das von der Corona-Krise gebeutelte Gastgewerbe unterstützen.

Hinter dem E-Kochbuch mit dem Titel "Home Comforts: simple lockdown recipes from the world’s best chefs and bartenders" steht die Organisation "The World’s 50 Best Restaurants". Das Buch trifft einen aktuellen Bedarf, denn viele Menschen haben sich im weltweiten Lockdown wieder vermehrt dem Selber-Kochen gewidmet. Der Inhalt verspricht 50 einzigartige Rezepte von Genuss-Künstlern rund um den Globus, unterteilt in die Kategorien Vegetarisch, Fisch und Meeresfrüchte, Fleisch und Desserts. Ferner gibt es 25 Vorschläge für Cocktails von Barkeepern, die sich in "The World’s 50 Best Bars" organisieren.

Erwerben kann man das E-Book zum Preis von 10 USD über die Auktions- und Spendenseite "50 Best Bid for Recovery". Mit dem Erlös soll die globale Gemeinschaft des Gastgewerbes unterstützt werden. Das Spendenprogramm wurde zusammen mit dem Gründungsstifter S.Pellegrino & Acqua Panna ins Leben gerufen. Bei der Auktion 'Bid for Recovery' können "unglaubliche gastronomische Erfahrungen" ersteigert werden. Die Auktion läuft noch bis zum 12. Juli auf www.50BestForRecovery.com.

In den sozialen Medien werden die Aktivitäten u.a. über die Instagram-Challenge #50BestRateMyPlate (@TheWorlds50Best) kommunikativ unterstützt. Hier kann jeder Speisen kreieren und posten, die von den Rezepten in dem E-Book "Home Comforts" inspiriert sind. Der Gewinner der Challenge erhält zwei VIP-Tickets für die Preisverleihung der "The World’s 50 Best Restaurants", die 2021 in Antwerpen / Flandern, geplant ist.

Die Erlöse aus den "50 Best for Recovery"-Aktivitäten sollen Gastronomie-Betrieben weltweit zu Gute kommen. Unabhängige Restaurants und Bars können sich noch bis Ende Juli um einen direkten Zuschuss bewerben, um die Folgen der COVID-19 Pandemie für ihren Betrieb abzufedern. Ein Teil der Spenden ist für gemeinnützige Organisationen geplant.

Bild: Home Comforts e-cookbook (Quelle: https://www.theworlds50best.com/recovery/)
Bild: Home Comforts e-cookbook (Quelle: https://www.theworlds50best.com/recovery/)

 

Keinen Marketing-Trend mehr verpassen? marketingScout Newsletter

Kategorie(n):

  • CSR
  • Marketing
  • PR
Anzeige
Anzeige Release Party
Anzeige rosettastone DE
Anzeige rosettastone DE