Aldi CSR-Konzept – Discounter setzt auf "Unperfekt" als Kaufargument

Bild: ©ALDI SÜD
29. August 2017Autor: Redaktion MarketingScout

Viele Lebensmittel gelangen aufgrund optischer Makel nicht in die Regale der Supermärkte und werden aussortiert. Um auf diese Form der Lebensmittelverschwendung aufmerksam zu machen, bietet ALDI SÜD Möhren und Äpfel der Klasse II an. Die "Krummen Dinger", wie sie bei ALDI SÜD gekennzeichnet werden, können Schönheitsfehler aufweisen. In puncto Geschmack sollen sie ihren makellosen Artgenossen aber in nichts nachstehen, so der Discounter. Die Bio-Karotten werden ab Ende August, die Äpfel ab Ende September bei ALDI SÜD erhältlich sein.

Corporate Social Responsibility (CSR): ALDI SÜD will Zeichen gegen Lebensmittelverschwendung setzen

Zu unförmig, zu schief und zu krumm − In der öffentlichen Diskussion werden Anforderungen an äußere Merkmale von Lebensmitteln als Hauptgrund für das Entstehen von Lebensmittelverschwendung in der Lieferkette benannt. Im Fokus der Diskussion steht insbesondere der Bereich Obst und Gemüse.

"Mit dem Angebot ‘zweitklassiger‘ Ware erweitern wir unsere Toleranzen im Einkauf und setzen ein Zeichen gegen Lebensmittelverschwendung in der Lieferkette. Gleichzeitig möchten wir unsere Kunden davon überzeugen, dass auch Obst- und Gemüse-Produkte mit kleinen optischen Fehlern trotzdem von ausgezeichneter geschmacklicher Qualität sein können", erklärt Philipp Skorning, Group Buying Director und verantwortlich für Qualitätssicherung und Corporate Responsibility bei ALDI SÜD. Er ergänzt: "Wie viel Obst und Gemüse künftig in einer Packung Schönheitsfehler aufweisen, hängt von den landwirtschaftlichen Gegebenheiten, beispielsweise der Witterung, ab."

Fachhochschule Münster soll die Wirkung analysieren

Das Institut für Nachhaltige Ernährung (iSuN) der Fachhochschule Münster beschäftigt sich seit mehreren Jahren aktiv mit dem Thema der Reduktion von vermeidbaren Lebensmittelabfällen. In Kooperation mit ALDI SÜD werden sie den Verkauf der "Krummen Dinger" begleiten und wissenschaftlich auswerten. Vorrangiges Ziel dabei ist, die Ursachen für Lebensmittelverluste zu erkennen und weitere Reduktionspotentiale zu identifizieren.

Engagement von ALDI SÜD gegen Lebensmittelverluste

Als Teilnehmer des EU-Projekts „REFRESH“ hat sich ALDI SÜD weiterhin dazu verpflichtet, mithilfe unterschiedlicher Maßnahmen daran mitzuwirken, Lebensmittelverluste und -abfälle zu verringern. Weitere Informationen zum Engagement von ALDI SÜD gegen Lebensmittelverluste entlang der Lieferkette unter: https://unternehmen.aldi-sued.de/de/verantwortung/lieferkette/lebensmittelverluste/

Bild: ©ALDI SÜD
Bild: ©ALDI SÜD

 

#ALDI #Handel #Handelsmarketing #CSR #CorporateSocialResponsibility

Kategorie(n):

  • Handel
  • Handelsmarketing
  • PR
Anzeige Booking.com Gewinnspiel